Funktionsumfang von 247GRAD CONNECT

  1. Allgemein
  2. Administation
  3. Persönliche Einstellungen
  4. Dashboard
  5. Publisher
  6. Content Planner
  7. Helpdesk
  8. Monitoring
  9. Analytics

Allgemein

Registrierung

Unter http://247grad-connect.com/trial können Sie sich für einen kostenfreien und ­unverbindlichen Testzugang für 247GRAD CONNECT anmelden. Unser Vertriebsteam setzt sich daraufhin mit Ihnen in ­Verbindung.

Die kostenlose Testphase dauert im Normalfall 14 Tage und ­endet nach Ablauf automatisch und unverbindlich.

Das ­Vertriebsteam bespricht ganz individuell mit Ihnen die Anzahl der Team-­Mitglieder und Accounts, die Sie für Ihre Lizenz benötigen. Sollte der Testzeitraum nicht ausreichen, kann auch eine indivi­duelle ­Testphase vereinbart werden.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns unter der +49 261 450 933-54 oder per Mail an connect@247grad.de.

Login

Die Authentifizierung eines Benutzers findet auf der Startseite über das Login-Feld statt. Nicht registrierte Benutzer haben keinerlei Zugriff auf Daten bzw. Detail-Seiten der Anwendung.

Der Benutzer meldet sich mit seiner registrierten E-Mail-­Adresse und einem Passwort auf https://app.247grad-connect.com/#/login an.

Sollte ein Benutzer sein Passwort vergessen haben, kann er es über eine entsprechende Funktion zurücksetzen lassen. Er hat dann die Möglichkeit ein neues Passwort festzulegen. Angemeldete Benutzer können über eine Logout-Funktion jederzeit ihre aktuelle Sitzung beenden.

Administration

Im Bereich „Administration” können:

  • Social Media Accounts hinzugefügt und gelöscht werden,
  • Access-Tokens erneuert werden
  • Account Gruppen erstellt, bearbeiten und gelöscht werden,
  • Teammitglieder eingeladen, verwaltet und gelöscht werden,
  • Tags erstellt, bearbeitet und gelöscht werden.
Social Media Accounts hinzufügen und löschen

Nutzer mit der Rolle „Administrator” oder „Manager” ­können Ihrerer Lizenz Social Media Accounts hinzufügen und ­diese­ auch wieder löschen. Zur Zeit können Twitter Accounts, Instagram Profile, private Facebook Profile, öffentliche Facebook Seiten und YouTube Kanäle hinzugefügt werden. Mit Twitter Accounts und Facebook Seiten können sowohl Posts im Publisher erstellt werden, als auch Tickets im Helpdesk verwaltet werden. Von Instagram Profilen und YouTube Kanälen laufen die Kommentare auf eigene Veröffentlichungen in den Helpdesk ein. Diese können von hier beantwortet und geliked bzw. disliked werden. Mit privaten Facebook Profilen können Posts im Publisher erstellt werden. Im Helpdesk werden jedoch keine privaten Inhalte angezeigt.

Account Gruppen erstellen, bearbeiten und löschen

Administrator und Manager bekommen mit den Gruppen ein Werkzeug an die Hand, mit dem man die Berechtigungen der einzelnen Nutzer steuern kann. Die Gruppen können auf drei Hierarchieebenen verschachtelt werden.
Die Benutzung der Gruppen ist frei wählbar. Dies können z.B. Standorte, Filialen, Abteilungen oder Arbeitsgruppen sein.

Teammitglieder einladen, verwalten und löschen

Administrator und Manager haben das Recht, andere Nutzer­ zu 247GRAD CONNECT hinzuzufügen. In einer Übersicht der Nutzer haben sie sowohl die Möglichkeit, dem jeweiligen Nutzer­ eine ganze Gruppe von Social Media Accounts (z.B. Filiale­/Abteilung) zuzuteilen als auch „nur” einzelne Social Media ­Accounts. Hierdurch wird sichergestellt, dass ein Nutzer nur den Zugriff auf die für ihn zugewiesenen Accounts bekommt.

Nur Nutzer mit der Rolle „Administrator” oder „Manager” können administrative Änderungen vornehmen, Strukturen einsehen und Social Media Accounts hinzufügen.

Auf der Übersichtsseite werden dem Administrator alle Teammitglieder angezeigt, die er bereits eingeladen hat.

Es wird hierbei unterschieden zwischen Mitgliedern, die die Einladung bereits angenommen haben und Mitgliedern, bei denen die Annahme der Einladung noch aussteht.

Benutzerrollen

Momentan gibt es sechs verschiedene Benutzerrollen, deren Rechte im Folgenden aufgeführt werden:

Administrator: Am Administrator-Account hängt der ­abgeschlossene Lizenzvertrag. Der Administrator besitzt alle Rechte und hat Zugriff auf alle Bereiche der Seite. Er kann von keiner anderen Rolle gelöscht oder bearbeitet werden.

Manager: Der Manager hat die gleichen Zugriffsrechte wie der Administrator. Er kann jedoch vom Administrator eine andere Rolle zugewiesen bekommen oder gelöscht werden.

Redakteur: Der Redakteur hat vollen Zugriff auf alle verfügbaren Module. Er kann somit neue Inhalte planen, veröffentlichen und auch freigeben. Der Redakteur hat jedoch keinen Zugriff auf den Administrations-Bereich.

Inhaltsveröffentlicher: Der Inhaltsveröffentlicher hat prinzipiell die gleichen Rechte wie der Redakteur. Im Modul ­„Content Planner” hat er jedoch lediglich auf den Bereich Vorlagen ­Zugriff. Er kann hier aus bestehenden Vorlagen auswählen und diese in den Publisher kopieren. Er kann jedoch keine neue Vorlagen erstellen oder bestehende Vorlagen bearbeiten oder kommentieren. In allen anderen Modulen sind für Ihn alle Funktionen freigegeben.

Inhaltsersteller: Der Inhaltsersteller kann im Publisher neue Inhalte für alle Social Media Accounts erstellen, die für ihn freigegeben wurden. Damit seine erstellten Posts veröffentlicht werden, bedarf es jedoch der Genehmigung durch eine der höheren Ebenen. Desweiteren hat er Zugriff auf das ­Modul Content Planner. Auf den Helpdesk hat der Inhalte­ersteller keinen Zugriff.

Moderator: Der Moderator hat nur auf den Helpdesk Zugriff und kann hier auf Kundenanfragen antworten. Er hat keinen Zugriff auf die Module Publisher & Content Planner.

Persönliche Einstellungen

Persönlichen Angaben, wie Sprache sowie Vor- und Nach­name können im Bereich „Persönliche Einstellungen“ ­bearbeiten werden.

Des Weiteren kann in diesem Bereich ein Profilbild für den Account hochgeladen werden. Folgende Bildformate sind als Profilbild möglich: jpg, jpeg, gif oder png.

Das Account Passwort kann ebenso im „Persönliche ­Einstellungen” Bereich geändert werden.

Dashboard

Das Dashboard bietet dem Nutzer einen schnellen Überblick über die Aufgaben, die als nächstes zu erledigen sind.

Im Fokus stehen Helpdesk Tickets, freizugebende Beiträge, Beiträge der aktuellen Kalenderwoche, ein Ausschnitt aus der Benachrichtungszentrale sowie eine Übersicht, wie viele offene Tickets in den jeweiligen hinterlegten Social-Media-­Accounts unbearbeitet sind.

Darüber hinaus bekommen man auf einen Blick die aktuellen Zahlen und Statistiken der Kundenanfragen angezeigt.

Die einzelnen Widgets stellen folgende Inhalte dar:

Alerts

Helpdesk Das Widget „Helpdesk Alerts” zeigt alle Helpdesk Tickets an, die vor über 48 Stunden in Ihren Helpdesk eingelaufen sind und seither noch nicht bearbeitet wurden. Sobald Sie an diesen Tickets eine Änderung vornehmen (z.B. Änderung des Status, Beantwortung der Anfrage oder Setzen eines Sentiments) verschwinden sie aus der Liste.

Publisher Das Widget „Publisher Alerts” zeigt Ihnen alle ­Publisher Posts an, die dringend eine Freigabe benötigen,
da sie in weniger als 48 Stunden veröffentlicht werden sollen.
Wenn die Freigabe nicht erteilt wird, wird der Post auch nicht veröffentlicht.

Helpdesk Tickets

Neu Hier werden alle Helpdesk Tickets angezeigt, die den ­Status neu besitzen. Alle einlaufenden Tickets erhalten automatisch den Status „Neu“.

Mir zugewiesen Hier werden alle Helpdesk Tickets angezeigt, die einem von einem Teammitglied zugewiesen wurden.

Publisher Posts

Freizugeben Hier findet man alle Posts, die noch auf eine ­Freigabe warten.

Mir zugewiesen Hier findet man alle Posts, die einem zur weiteren Bearbeitung von einem Teammitglied zugewiesen wurden.

Letzte Veröffentlichungen

Das Widget „Letzte Veröffentlichungen” bietet einen 7-­Tages-Überblick über alle bereits veröffentlichten, ­sowie ­geplanten Posts in der Zukunft. Der 7-Tage-Kalender­aus­schnitt zeigt den aktuellen Tag sowie die drei vorherigen­ und nachfolgenden Tage. Vor den jeweiligen Posts kann man am farbigen Kreis den Status des Posts erkennen (Geplant, Freigabe erforderlich, Veröffentlicht). Die Uhrzeit zeigt ­Ihnen entweder den Zeitpunkt für welchen der Post zur Veröffentlichung geplant ist oder den tatsächliche Veröffent­lichungszeitpunkt. Neben der Uhrzeit finden Sie die Anzahl der Netzwerke auf denen der Post veröffentlicht wurde bzw. veröffentlicht werden soll. Wenn Sie mit dem Mauszeiger auf das Netzwerk-Icon gehen werden Ihnen die ausgewählten Social Media Profile angezeigt. Durch einen Klick auf „Alle anzeigen” gelangen Sie zur Publisher Listenansicht.

Letzte Aktivitäten

Das Widget „Letzte Aktivitäten” ist ein Ausschnitt Ihrer ­Benachrichtigungszentrale. Alle Benachrichtigungen werden zusammengefasst in einer Liste dargestellt: Team Benachrichtigungen (Teammitglied hat einen Post geplant, zur Freigabe weitergeleitet, zugewiesen oder veröffentlicht; Teammitglied hat Ihnen ein Helpdesk Ticket zugewiesen.

Helpdesk Benachrichtigungen (Neuer Kommentar, Neuer Wallpost, Neue Nachricht, Neue Twitter Erwähnung)

Monitoring Benachrichtigungen (Neue Social Erwähnung, Neue Web Erwähnung)Klicken Sie auf „Benachrichtigungs­zentrale”, um diese zu öffnen.

Offene Tickets

Das Widget „Offene Tickets” zeigt Ihnen alle Tickets Ihrer einzelnen Accounts an, die noch nicht den Status „Erledigt” besitzen.Die Liste ist absteigend nach den Accounts mit den meisten offenen Tickets sortiert. Klicken Sie auf einen einzel­nen Account, um alle offenen Tickets dieses Accounts im Helpdesk anzuzeigen.

Publisher

Mit dem Publisher können Inhalte auf verschiedene Social Media Profile gleichzeitig veröffentlicht werden. Folgende Funktionen stehen aktuell zur Verfügung:

  • Ein beliebig langer Text kann ins Textfeld eingegeben ­werden. Wenn ein Twitter Account ausgewählt wurde, wird eine Überschreitung von 140 Zeichen angezeigt.
  • Es können beliebig viele Social Media Profile ausgewählt werden, die vorher der Lizenz hinzugefügt wurden.
  • Es können verschiedene Anhänge (Bild, Album, Link, Video) ­hinzugefügt werden. Ab drei Bildern kann für Facebook ein Album erstellt werden. Bei Alben hat man die Möglichkeit einen Titel, eine Beschreibung sowie Bildbeschreibungen hinzuzufügen. Links können entweder ins Textfeld ein­­ge­geben werden oder in das „Link hinzufügen” Eingabefeld. Bei der zweiten Variante wird der Link analysiert und es wird automatisch ein Linkbild, ein Linktitel und eine Linkbeschreibung dem Post hinzugefügt. Diese lassen sich editieren. Videos können ausschließlich auf Facebook hochgeladen werden.
  • Ab dem 02.03.2016 können auch Carousel-Posts auf Facebook veröffentlicht werden.
  • Der Text kann in eine andere Sprache übersetzt werden. Hierfür wählt man die Ausgangssprache und die gewünschte­ Sprache aus und klickt auf Übersetzen.
  • Dem Post können Emojis hinzugefügt werden. Aktuell ­stehen über 1000 Emojis zur Verfügung
  • Unterhalb des Eingabefelds wird eine Vorschau der zu ­veröffentlichenden Inhalte angezeigt.
  • Der Post kann mit beliebig vielen bereits hinzugefügten Tags verknüpft werden. Über das Hinzufügen Symbol können neue Tags erstellt werden.
  • Der Post kann direkt veröffentlicht oder zu einem bestimmten zukünftigen Datum zur Veröffentlichung geplant ­werden.
  • Der Post kann zur weiteren Bearbeitung oder zur Freigabe einem Teammitglied bzw. dem gesamten Team zugewiesen werden
  • Der Post kann als Entwurf abgespeichert werden. In diesem Status wird der Post nicht veröffentlicht bis wirklich auf den „Veröffentlichen” Button geklickt wird.
  • Der Post kann als Vorlage zur weiteren Verwendung abgespeichert werden. Hierbei werden keine Social Media Profile und kein geplantes Datum abgespeichert.

Für Facebook sind zusätzlich einige spezifische Netzwerkfunktionen möglich:

  • Targeting nach auf Land und Sprache
  • Markierung einer anderen Facebook Seite im Text
  • direkte Planung des Posts auf Facebook: Der Post wird an Facebook übergeben und erstellt einen Direktlink zum nativ geplanten Facebookpost. Dies erlaubt die Möglichkeit vorab Werbung für den Post zu schalten.
Publisher Kalender & Listenansicht

Im Publisher Kalender werden alle Posts angezeigt, die im 247GRAD CONNECT Publisher sowie in den Sozialen Netzwerken selbst erstellt wurden. Folgende Ansichten stehen zur Verfügung:

Wochenansicht: In der Wochenansicht wird die aktuelle Kalenderwoche angezeigt. Es werden hier alle Beiträge angezeigt, die bereits veröffentlicht wurden, geplant sind oder noch freigegeben werden müssen. Noch nicht veröffentlichte Beiträge können per Drag & Drop an ein gewünschtes Datum verschoben werden. Die Detailansicht lässt sich durch einen Klick auf den jeweiligen Beitrag öffnen.

Oberhalb der Wochenansicht hat man die Möglichkeit die vorherigen bzw. nachfolgenden Kalenderwochen aufzurufen. Mit den Pfeilen links und rechts kann man zur vorigen bzw. nächsten Woche geblättert werden.

Durch einen Klick auf „Heute” wird man wieder zum aktuellen Datum zurückgeführt.

Wenn man auf eine freie Stelle an einem gewünschten Tag klickt, hat man die Möglichkeit einen neuen Beitrag zu erstellen.

Monatsansicht: Wenn man auf den Button „Monat” klickt, kann man den ­Kalender in der Monatsansicht anzeigen.

In der Monatsansicht stehen einem die gleichen Funktionen­ zur Verfügung, die man auch in der Wochenansicht hat ­(Detailansicht aufrufen, blättern, verschieben, Neuen Beitrag erstellen…)

Listenansicht: Der Wechsel zwischen Listen- und Kalender­ansicht ist über die Hauptnavigation möglich oder über die entsprechenden Schaltflächen inder oberen Funktionsleiste.

In der Listenansicht werden alle erstellten Beiträge übersichtlich untereinander aufgelistet. Die Liste ist zunächst von neu absteigend sortiert und lässt sich durch einen Klick auf ­„Datum” aufsteigend sortieren.

Auch Beiträge die auf den sozialen Netzwerken selbst erstellt und veröffentlicht wurden, werden in dieser Liste angezeigt.

In der Listenansicht wird zusätzlich der Ersteller und der ­letzte­ Bearbeiter bzw. der Nutzer angezeigt, der den jewei­ligen Post freigeben soll.

Über den Schalter rechts oben kann die Ansicht zur Statistikansicht gewechselt werden um so Aufrufe und Klickzahlen der Posts anzeigen.

Filter: Um eine bessere Übersicht zu bekommen, stehen in allen Ansichten die folgenden Filtermöglichkeiten zur Verfügung:

  • Status: Alle (bunt), Veröffentlicht (grün), Geplant (gelb), ­Freigabe erforderlich (blau), Entwurf (grau), Fehler (rot)
  • Accounts: Alle Social Media Accounts die einem zugewiesen und im übergreifenden Account-Filter ausgewählt wurden, stehen einem hier zur Auswahl.
  • Bearbeiter: Hier hat man die Möglichkeit die Posts nach ­deren Ersteller bzw. Bearbeiter zu filtern.
  • Themen: Hier kann man sich nur Posts anzeigen lassen, ­vorher in bestimmte Tags eingeordnet wurden.
  • Suche: Es kann gezielt nach Stichwörtern gesucht werden, die in einem Post verwendet wurden.

Content Planner

Collection

Interessante Links können im Bereich Content Planner – ­Collection abgespeichert werden. Man trägt dafür einfach einen gewünschten Link in das Linkfeld ein. Der Link wird daraufhin automatisch analysiert. Das heißt, ein eventuell hinterlegter Linktitel (og:titel), ein bzw. mehrere Linkbilder (og:image) und die Linkbeschreibung (og:description) werden abgerufen und unterhalb des Linkfeldes angezeigt.

Um ein späteres Wiederfinden zu erleichtern, kann der Link danach mit beliebig vielen Tags verknüpft werden. Zuletzt kann ein Kommentar bzw. eine Beschreibung hinzugefügt werden.

Alle bisher abgespeicherten Links werden untereinander ­aufgelistet dargestellt. Auch hier findet sich der Linktitel, der Link ansich, das Linkbild sowie die Linkbeschreibung ­wieder. Unterhalb des Links wird der Ersteller sowie das Erstelldatum angezeigt. Auch die hinzugefügten Tags werden hier dargestellt. Außerdem können rechts unten die hinzu­gefügten Kommentare ausgeklappt werden und neue ­Kommentare erstellt und bearbeitet werden.

Mit dem Optionsmenü, das sich am Element rechts oben befindet, kann der Link zur Veröffentlichung in den Publisher kopiert werden. Außerdem kann von hier der Link nochmal überarbeitet und auch gelöscht werden.

Editorial Calender

Mit dem Editorial Calendar (Redaktionskalender) lassen sich alle ausgehenden Inhalte organisieren. Hier verschafft man sich schnell einen Überblick davon, was wann wohin geschickt wird.

Ohne vorab eine Verbindung zu Social Media Profilen ­herzustellen, können Pressemitteilungen, YouTube-Videos, SlideShare-Präsentationen oder Blogbeiträge geplant werden.

Neue Beiträge lassen sich direkt aus dem Kalender heraus erstellen. Ebenso kann man hier bereits bestehende Beiträge editieren oder wieder löschen.

Im Kalender ist es zudem möglich, zwischen Monats-, ­Wochen und Tagesansicht zu wechseln, je nachdem wie man es ­gerade benötigt.

Teamwork: Der Organizer ermöglicht gemeinsam am Redak­tionsplan zu arbeiten und Inhalte einfügen bzw. zu planen.

Reichweite der Postings: Hier kann man sich anzeigen lassen, wie oft der jeweilige (veröffentlichte) Post bei den Leuten ­erschienen ist und wie viele Menschen darauf geklickt haben.

Image Library

In der Image Library können Bilddateien für die spätere Verwendung abgespeichert werden. Die Bilddateien können entweder von der Festplatte hochgeladen werden oder aus Helpdesk Beiträgen extrahiert und abgespeichert werden.

Um Bilder von der in die Image Library hochzuladen klickt man im Bereich „Content Planner – Image Library” auf den Hochladen Button. Es öffnet sich ein Popup Fenster, in welches ein Bild entweder per Drag & Drop oder durch Klicken auf den gestrichelten Bereich hochgeladen werden kann. Anschließend können dem Bild ein Titel, eine Beschreibung, eine Notiz sowie mehre Tags hinzugefügt werden.

Die gleichen Möglichkeiten stehen bei Helpdesk Beiträgen mit einem Bildhang zur Verfügung. Um ein Bild aus einem Helpdesk Ticket in der Image Library abzuspeichern, klickt man an einem Ticket auf das Optionsmenü ().­ Hier steht die ­Funktion „In Image Library kopieren” zur ­Auswahl. Es öffnet sich daraufhin das gleiche Popup wie beim Bildupload von der Festplatte. Zusätzlich wird bei Bildern aus dem Helpdesk die Ursprungsquelle abgespeichert.

Nach Bestätigung des Uploads findet sich das Bild in der Image Library wieder. In der Image Library werden alle bisher hochgeladenen Bilder chronologisch aufgelistet.

Die Liste lässt sich auf- oder absteigend sortieren. Desweiteren kann die Liste nach Ersteller (bzw. Herkunft des Bildes) und nach Tags gefiltert werden. Über das Suchfeld kann ­gezielt nach Bildtitel bzw. -beschreibung gesucht werden.
Um die abgespeicherten Bilder im Publisher zu verwenden, öffnet man das Optionsmenü () neben einem Bild und wählt entweder „Bild-Post erstellen” oder „Facebook Album­
erstellen”. Im Publisher selbst hat man beim Hinzufügen ­eines Bildes oder Albums ebenso Zugriff auf die Image ­Library.

Durch Anhaken der Kästchen, die jeweils vor den Bildern stehen bzw. durch Anhaken des Kästchens, das über der Liste steht, können direkt mehrere Bilder in den Publisher kopiert oder gelöscht werden.

Vorlagen

Um Beiträge mehrfach veröffentlichen zu können, hat man die Möglichkeit sie als Post Vorlagen abzuspeichern.

Um eine neue Post Vorlage zu erstellen:

  • Nachdem im Publisher ein neuer Post verfasst wurde, klickt man links unten auf „Vorlage speichern” (Bitte beachten Sie, dass nur der Text, hinzugefügte Anhänge, sowie die ausgewählten Tags als Vorlage abgespeichert werden.
  • Oder man erstellt im „Content Planner” unter „Vorlagen” eine neue Vorlage indem man auf den Button „Vorlage ­hinzufügen” klickt.

Der Vorlage kann ein Titel gegeben werden und es kann festgelegt werden, für welche Netzwerke die Vorlage verwendet werden soll. Außerdem kann die Vorlage mit Tags verknüpft werden.

Die bereits erstellten Vorlagen werden in einer chrono­logischen Liste im Bereich „Content Planner” unter „Vorlagen” aufgelistet. Die Liste kann nach Ersteller, nach Tags und nach Sozialen Netzwerken gefiltert werden. Über das Suchfeld kann gezielt nach Vorlagen gesucht werden.

Um die abgespeicherten Vorlagen im Publisher zu verwenden,­ öffnet man das Optionsmenü ()­ rechts oben und wählt „In Publisher kopieren” aus. Im Options­menü kann außerdem die Vorlage dupliziert, ­bearbeitet und gelöscht werden und man kann sich eine ­Vorschau des Posts anzeigen lassen.

Helpdesk

Der Helpdesk ist das zentrale Kommunikationsorgan. Hier werden alle Gesprächsbeiträge Ihrer zu 247GRAD CONNECT hinzugefügten­ ­Accounts als einzelne Support-­Tickets ­dargestellt. Aus einem Twitter-Profil werden alle ­Erwähnungen ­(Mentions) (Beiträge, die @Ihren_Twitter-­Account­ ­geschrieben ­wurden), sowie Direktnachrichten­ ­aus­gelesen – von Facebook-Fanseiten ­laufen Wallposts, ­Kommentare,­ Antworten, Nachrichten und ­Bewertungen ein. Die Kommunikation eines privaten ­Facebook Profils wird ­hingegen nicht im Helpdesk abgebildet.

Filterleiste

Tickets können den Status „Offen”, „In Bearbeitung” oder „Abgeschlossen” haben und lassen sich danach filtern. Außerdem ist die Möglichkeit der Filterung aller Tickets vorhanden. Anhand der Ticketanzahl kann der User erkennen, wie viele Tickets sich in dem ­jeweiligen Status befinden.

Der Helpdesk lässt sich nach folgenden Kriterien filtern:

  • nach Accounts, für die ein Team-Mitglied berechtigt ist (Mehrfach­auswahl möglich)
  • nach Ticket-Status
  • nach Tickets, die mit Priorität gekennzeichnet wurden ­(Mehrfachauswahl möglich)
  • nach Tickets, die verborgen oder gelöscht wurden ­(Mehrfachauswahl möglich)
  • nach dem Ticket-Sentiment (positiv, neutral, negativ – ­Mehrfach­auswahl möglich)
  • nach Tickets, die dem Nutzer selbst oder bestimmten ­Team-Mitgliedern zugewiesen worden sind,
  • nach dem Beitragstyp (Wallpost, Kommentar, Nachricht, ­Erwähnung, Monitoring – Mehrfachauswahl möglich)
  • nach Tags (Mehrfachauswahl möglich)
  • nach Stichwörtern in der Suchfunktion

Die Filtereinstellungen lassen sich über einen Klick auf den entsprechenden Button zurücksetzen.

Inbox-Ansicht

Ein Ticket ist folgendermaßen aufgebaut:

1

Jedes Ticket der Inbox-Ansicht ist folgendermaßen gleich aufgebaut. Oben links befindet sich die Möglichkeit zur Mehrfachauswahl – rechts daneben die Info-Labels, die im Folgenden beschrieben werden. Fährt man mit dem Maus­zeiger über ein Label, zeigt ein Tooltip zusätzliche Label-Informationen zu Ersteller und Zeitpunkt:

Zuerst steht die eindeutige Ticket-ID mit dem dazu­gehörigen Social Network Icon angezeigt

  • der aktuelle Status (Neu, Offen, in Bearbeitung, Beantwortet,­ Abgeschlossen)
  • Liked / Faved / Retweeted
  • Anzahl der Likes / Faves / Retweets
  • Sentiment
  • Priorität
  • Zuweisung
  • E-Mail-Weiterleitung
  • Anzahl interner Notizen
  • Tag-Anzahl

Rechts oben befindet sich der Zahnrad-Button für weitere Ticket-Optionen:

  • Statusänderung
  • Authoren-Informationen öffnen
  • interne Notiz hinzufügen
  • in Publisher kopieren
  • per E-Mail weiterleiten
  • Auf Facebook verbergen oder löschen (nur bei Facebook Tickets)

Unterhalb der Header-Leiste wird der Name und das Profil­bild des Beitragerstellers, sowie die Zeile mit Ticket-Meta­informationen, die folgendes beinhaltet:

  • Accountname, auf dem der Beitrag veröffentlicht wurde
  • Beitragstyp
  • Veröffentlichungsdatum

Darunter wird der Beitragsinhalt dargestellt. Dieser setzt sich je nach Beitragstyp aus Text, Bild, Link und/oder Video zusammen. Bilder können in einer Vollbildansicht angezeigt werden und von hier aus in die Image Library kopiert werden. Der „Details”-Button öffnet die vollständige Konversation des Tickets.

Die Aktionsleiste enthält Buttons mit folgenden Funktionen:

  • Vergabe eines Sentiments
  • Vergabe und Verwaltung von Tags
  • Priorität
  • Team-Zuweisung oder E-Mail-Weiterleitung des Tickets
  • Soziale Interaktionen (Like, Fave, Retweet)
  • Ticket beantworten
  • Ticket-Status als „Abgeschlossen“ markieren

Ein Klick auf den Antworten-Button öffnet ein Eingabefeld für den Antworttext. Zur Kontrolle des antwortenden Social-­Media-Profils, steht das Profilbild zur Verfügung. Innerhalb des Eingabe­felds besteht die Möglichkeit, der Antwort einen Emoji hinzuzufügen. Um die Antwort abzuschicken, kann entweder auf „Antworten” geklickt werden oder per Dropdown Auswahl auf „Antworten Abgeschlossen”, wodurch das Ticket zusätzlich in den Status „Abgeschlossen” verschoben wird.

Konversations-Ansicht

In der Konversations-Ansicht wird die vollständige Konversation eines ausgewählten Tickets angezeigt. Die einzelnen Beiträge (Kommentare & Antworten) werden chronologisch untereinander aufgelistet. An oberster Stelle wird der Ausgangspost des Beitrags angezeigt. Darunter folgen Kommentare und Antworten auf den Beitrag. Jeder Beitrag kann hier beantwortet, geliked, gefaved oder retweeted werden. Alle weiteren Aktionssymbole aus der Inbox-Ansicht stehen einem auch hier zur Verfügung.

Oberhalb der Konversation wird außerdem der Beitragstyp des Ausgangsposts, die Seite auf der die Konversation stattfindet, sowie die Anzahl der Kommentare & Antworten angezeigt.

Nutzerinformationen

Ein Klick auf ein Profilbild öffnet eine Spalte mit Zusatz­informationen über das entsprechende Nutzerprofil. Die Informations­spalte ist ebenso über das Zahnradsymbol ­erreichbar.

In der Informationsleiste befindet sich das Profilbild, der Anzeige-Name und der Accountname, der mit dem ­Netzwerk-Profil des Nutzers verlinkt ist.

Es lässt sich eine interne Notiz über den Nutzer hinzufügen, die für das Team sichtbar und verwaltbar ist.

Unter den Notizen werden die letzten Interaktionen mit dem Nutzer angezeigt. Mit einem Klick auf „Alle Tickets anzeigen” werden alle Tickets dieses Nutzers in der Inbox-Ansicht gefiltert.

Monitoring

Echobot-Monitoring

In Kooperation mit unserem Technologiepartner Echobot ­bieten wir Monitoring für Web- und Social Media Erwähnungen an. Man hat so die Möglichkeit online über 42.000 ­Nachrichtenseiten, Foren, Blogs und Verbraucherportalen sowie Millionen Meinungen auf Facebook, Twitter, Google+ und YouTube im Blick zu behalten.

Das Modul Monitoring kann optional zum Vertrag dazu­gebucht werden. Bei Interesse setzen Sie sich am Besten mit unserem Vertriebs-Team in Verbindung.

Ein Monitoring Profil kann aus bis zu 9 Stichwörtern ­bestehen. Jeweils 3 Keywords können über die Operatoren „ODER”, „UND” & „NICHT” miteinander verknüpft werden:

  • Geben Sie bei OR Stichwörter ein, von denen mindestens eins in der Erwähnung enthalten sein muss.
  • Geben Sie bei AN Stichwörter ein, die auf jeden Fall in ­Verbindung mit den Stichwörtern bei ODER/UND erwähnt sein müssen.
  • Geben Sie bei NOT Stichwörter ein, die alle Erwähnungen ­ausschließen, die diese Stichwörter enthalten.

Nachdem die individuelle Kombination aus Stichwörtern eingegeben wurde, kann rechts aus 31 Sprachen ausgewählt werden.

Talkwalker-Monitoring

Als zusätzlichen Kooperationspartner konnten wir Talkwalker gewinnen. Talkwalker greift bei der Analyse von Social -Media-Aktivitäten auf Unterhaltungen aus mehr als zehn sozialen Netzwerken und insgesamt mehr als 150 Millionen Onlinequellen auf. Mithilfe des Tools lassen sich ausführliche Reportings mit mehr als 50 Filtermöglichkeiten zu jedem beliebigen Suchbegriff erstellen. Damit zählt Talkwalker zu den Top-5-Tools für Online-Reputation-Management.

Durch die Integration von Talkwalker wird 247GRAD CONNECT zu einer umfassenden Lösung für die wachsende Zahl an Unternehmen, die das Potential von Social Media in den Bereichen Marktforschung und Produktentwicklung erkennen und für sich nutzen wollen.

Auch die Talkwalker-Integration kann optional zum Vertrag dazu­gebucht werden. Bei Interesse setzen Sie sich auch hier am Besten mit unserem Vertriebs-Team in Verbindung. Dieses stellt einen Kontakt zu Talkwalker her und richtet ihr persönliches Monitoring-Profil ganz nach Ihren Wünschen ein.

Analytics

Auf der Übersichtsseite des Moduls „Analytics” werden unter „Overview“ und „Publisher“ alle Social Media Accounts aufgelistet, die einer 247GRAD CONNECT Lizenz hinzugefügt wurden. Die Accounts sind in eine Facebook und eine Twitter Liste unterteilt. Durch Klicken auf einen der beiden Tabs lässt sich die gewünschte Liste anzeigen.
In der Liste erhält man einen ersten Überblick über die ­Statistiken der Accounts.

Publisher Analytics

Facebook Insights: Anzahl der Gefällt mir Angaben und deren prozentualer Wachstum im Vergleich zur Vorwoche, Beitragsreichweite und Beitragsklicks sowie die interne Antwortzeit (Helpdesk)

Twitter Analytics: Anzahl der Follower, prozentualer Wachstum­ im Vergleich zur Vorwoche sowie die interne Antwortzeit.

Durch einen Klick auf die jeweilige Spaltenbezeichnung kann die Spalte auf- bzw. absteigend sortiert werden. Bei Facebook Accounts kann zusätzlich eine Detailseite der Accounts aufgerufen werden. Hier erhält man weitere ­umfangreiche Statistiken und Diagramme zu den Bereichen „Inhalte”, „Kundenservice”, „Zeiten & Typen” sowie „Fan-­Statistiken”.

Helpdesk-Analytics

Durch Klicken auf den oberen Reiter „Helpdesk“ erhält man Einblick in die Helpdesk-Statistiken. Hier kann man einen beliebigen Zeitraum einstellen und erhält Daten bzw. Vergleichsdaten zu erhaltenen, erledigten und beantworteten Tickets. Auch die Antwortzeit wird angegeben. Man erhält aufgeschlüsselte Statistiken in „Anfrage nach Typ“ und einzeln aufgegliederte Antwortzeiten. Zudem kann man die einzelnen Tags und ihre Sentiments einsehen, sofern dies ordentlich gepflegt wurde. Außerdem erhält man einen Überblick zu den Anfragen nach Wochentag und Uhrzeit, um sich so bestmöglich aufzustellen.